Letztes Feedback

Meta





 

Verhältnis zwischen Lena Brücker und dem Ich-Erzähler

In dem heutigen Blog werde ich über Lena und dem Ich-Erzähler berichten. Auf folgenden Seiten mussten wir Informationen heraussuchen S.15 (z.4-18); S.81 (z.10-21); S.136-137 (z.19-14) ; S.159 (z.14-25). Zuerst über Lenas Erzählweise und Interessen. Sie erzählt eher in einem ruhigen bedachten Ton trotz dessen fordert sie den Ich-Erzähler oft heraus. Lena beschreibt das Geschehene detailliert und ist die dominantere Person in der Geschichte. Öfters kommt es vor das sie vom Thema abweicht und durcheinander kommt. Ein oft erwähntes Thema von ihr sind ihre Liebhaber und ihr generelles Leben, die Currywurst geriet bei Lena eher in den Hintergrund. Sie erzählt lieber von den Geschichten davor, wo wir bei den Interessen von dem Ich-Erzähler angekommen sind. Er interessiert sich mehr für die Entdeckung der Currywurst als für die Liebhaber. Dadurch ist er ansatzweise genervt und es macht ihn ungeduldig. Seine aussagen zu Lena sind kurz und schlüssig. Am Anfang kommt er noch sehr neugierig rüber da er viele Fragen an sie stellt, er versucht das Gespräch zu leiten was er zum Ende hin ihr überlässt. Zu diesen Punkten kommt noch dazu das er für Frau Brücker eine wichtige Rolle spielt denn sie vertraut dem Ich-Erzähler das Rezept für die Currywurst an, noch dazu kommt das er den selbstgestrickten Pullover, wobei dieser für ihren Enkel bestimmt war, bekommt. Dieses zeigt meiner Meinung nach ein Vertrauen zwischen den Beiden. Außerdem kennen die beiden Figuren sich aus der früheren Zeit von der Imbissbude auf dem Großmarkt (als der Ich-Erzähler noch ein kleiner Junge war).Der Ich-Erzähler kam dort immer mal wieder hin um eine Currywurst zu essen, schon in der Zeit haben die beiden sich gut verstanden als Beispiel auf Seite 8, Zeile 19-20 es wird erzählt dass er die Gurken immer gratis bekam, darauf folgt ein ''Ritual'' welches um die Currywurst handelt. Nun zurück zu der Zeit im Altersheim, ihr scheint es wichtig zu sein was der Ich-Erzähler mit bestimmt wie der Pullover aussehen soll, er soll Maschen zählen oder ihr Wolle geben die auf den Boden gefallen ist. Sie vertraut ihm Blind, im wahrsten sinne des Wortes, denn sie geht mit ihm alte Orte besuchen die sie noch ein mal ''sehen'' möchte. In dieser Situation vertraut sie im ganz und bleibt auch am Gehweg stehen in der Zeit wo er das Auto holt bzw. wegbringt. Das alles zeigt ein sehr gutes Verhältnis, sie vertraut ihm blind. Nun kurz zu ihm. Er ist eher der leisere Mensch in der Geschichte, jedoch zeigt er schon ein gewissen grad an vertrauen denn sonst würde Lena Brücker ihm nicht so vertrauen wie sie es tat.

 

Ich hoffe ich konnte euch das Verhältnis der beiden gut rüberbringen 

 

 

 

 

 

10.12.15 20:10

Letzte Einträge: Lenas wichtige Personen, Kochen der Currywurst a la Lena

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen